Home  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Wintersemester 19/20

URBAN MULTI STOREY TIMBER REVOLUTION

Neben den sich wandelnden technischen und gesetzlichen Möglichkeiten ist durch den Klimawandel sowohl das Interesse der Öffentlichkeit, als auch der Architekten und Bauherrn an einem ressourcenschonenden und nachhaltigen Baustoff gewachsen. Der Holzbau kann dieses Interesse mehr als alle anderen Bauweisen bedienen. Einhergehend mit einem sich verändernden Umweltbewusstsein ist ein deutliches Wachstum der Bevölkerungszahlen innerhalb der Städte spürbar. Der Holzbau kann als leichte, gut vorzufertigende, zu transportierende und schnell aufzurichtende Bauweise den Bedarf nach Wohnraum effizient befriedigen. Das Seminar geht nach einem allgemeinen Überblick über das Bauen und Konstruieren mit dem Baustoff Holz auf speziefische Materialeigenschaften, Verbindungen, Konstruktionssysteme, Brand- und Schalschutz sowie auf die aktuelle baurechtliche Situation ein.
Anhand von Referenzen werden bereits realisierte Projekte analysiert und gemeinsam besprochen. Parallel zum Seminar wird ein selbst erarbeiteter Entwurf anhand eines Schnittmodells im Maßstab M 1:10 konstruktiv vertieft. Auf einer Exkursion nach Vorarlberg werden wir beispielhafte zeitgenössische Holzbauten besichtigen. Parallel zum Seminar wird ein Wohnungsbauentwurf in Holzbauweise angeboten.

BEARBEITUNG    Einzelarbeit (4 ECTS)
ERSTER TERMIN    Dienstag, 15.10.2017 um 14:00 Uhr, Raum 240
BETREUUNG    Falk Schneemann, Peter Hoffmann

DOWNLOAD
DOWNLOAD_GRUNDLAGEN_HOLZBAU

 

TWOBRIDGES

Ergänzend zum Entwurf TwoBridges beschäftigt sich das gleichnamige Seminar mit dem Thema Brücken im Holzbau. Das Seminar umfasst Input-Veranstaltungen renommierter Holz- und Brückenbauexperten, einen mehrtägigen Holzbauworkshop sowie die Erstellung und Präsentation einer themengebundenen Ausarbeitung.
Die Belegeung des Seminars wird für alle Teilnehmer des Entwurfs TwoBridges empfohlen. Zusätzliche Teilnehmer sind herzlich willkommen. Wir arbeiten bilingual in deutsch und englischer Sprache.
Die Ergebnisse sollen in einer gemeinsamen Ausstellung der Königlich Technischen Hochschule Stockholm und des KIT präsentiert werden.

Empfohlen für Entwurfsteilnehmer „TwoBridges“
Offen für zusätzliche Teilnehmer.

AUSGABE    Donnerstag, 17.10.2019 um 12:00 Uhr, Raum 240
EXKURSION    Pflichtexkursion Schweiz im Zuge des Entwurfs
TEILNEHMER    12 Entwurfsplätze + 3 Erasmusplätze
BETREUUNG    Prof. Renzo Vallebuona, Manuel Michalski, Sophia Schmidt (Donnerstags)

 

 

SEMINARMATERIALKONZEPT

Betrachten wir Architektur, dann nehmen wir zuerst die Oberflächen und ihre Materialität wahr. Räumliche Zusammenhänge erschließen sich erst allmählich. In der Transformation von der abstrakten Idee hin zur stofflichen Konkretisierung liegt ein wesentliches Moment des Entwurfsprozesses. Diesen Prozess werden wir anhand von Beispielen ergründen und die inneren Zusammenhänge zwischen Konzept und Materialisierung analytisch betrachten.
Jeder Studierende wählt ein Projekt, das er zeichnerisch erfasst und nach vollzieht und in einem kurzen Text die wesentlichen Elemente der Materialisierung, Konzeption und Historie zusammenfasst. Die erarbeiteten Ergebnisse werden in einer Dokumentation zusammengeführt.

BEARBEITUNG   Einzelarbeit (4 ECTS)
UNTERLAGEN   Layout- und Darstellungsvorgaben
LEISTUNGEN   6 bis 15 Projektblätter im Format B4 nach Vorgaben, beidseitig bedruckt, Entwurf, Fassadenschnitt und Details nach graphischen Vorgaben und Absprache gezeichnet, Nachweis der Quellen, Abbildungsnachweis, Abgabe im PDF-Format, InDesign-Datei (mit verpackten Verknüpfungen und .idml), CAD Zeichnungen (Vectorworks oder dxf) und als Ausdruck. Text mit Erläuterung zu Prozess, Konstruktion und Materialität.
ERSTER TERMIN   Mittwoch, 16.10.2019, 15:00 - 16:30 Uhr, Raum 240 | Korrekturen nach Vereinbarung
LEITUNG   Thomas Haug

DOWNLOAD_Materialkonzept_Sammlung